Meine 4 größten Ernährungs- und Trainingsfehler

Hey Leute, willkommen zu einem neuen Blog Beitrag. Heute soll sich alles um ein paar Fehler, die ich früher mal beim Training und bei der Ernährung gemacht habe, drehen. Dadurch, dass ich euch von diesen Fehlern erzähle, könnt ihr sie dann natürlich effektiv vermeiden und dadurch schnellere Fortschritte machen. Diese Fehler können euch nämlich definitiv ein paar wichtige Gains bzw. Zeit kosten. Also dann: Los geht’s!

Ernährungsfehler Nummer 1: zu schnell zugenommen

Als ich mit dem Bodybuilding begonnen habe, waren richtig krasse Massephasen noch voll angesagt. Damals galt es als normal bzw. erwünscht, dass man möglichst schnell zunimmt. Heute weiß ich aber, dass das gerade im Natural Bodybuilding ein schwerer Fehler ist. Man kann ohne Steroide einfach nicht so schnell Muskelmasse aufbauen, wie wenn man Dopingmittel missbraucht. Deshalb kann ich es nur nochmal betonen: Baut sauber qualitative Masse auf und übertreibt es nicht mit eurer Kalorienzufuhr während der Massephase!

Ernährungsfehler Nummer 2: zu viel Protein gegessen

Man weiß mittlerweile, dass eine hohe Proteinaufnahme für gesunde Menschen nicht wirklich schädlich ist. Trotzdem übertreiben viele Bodybuilder einfach maßlos damit. Es gilt fast schon als sicher, dass man während dem Muskelaufbau nicht wirklich mehr als 2g Protein pro kg Körpergewicht benötigt. Alles darüber wird euch also keinen Vorteil mehr bringen und ihr werdet dadurch nicht mehr Muskelmasse aufbauen. Während einer Diät sollte man die Proteinaufnahme sicherheitshalber etwas erhöhen. Auch hier gibt es allerdings Studien, die zeigen, dass das nicht unbedingt notwendig ist. Achtet also darauf die 2g Protein pro kg Körpergewicht auf jeden Fall abzudecken. Alles darüber ist außerhalb einer Diät aber wahrscheinlich reine Geldverschwendung!

 

Das optimale Kochbuch für den Fettverlust

Trainingsfehler Nummer 1: zu wenig auf Progression geachtet

Weiter geht es mit den Fehlern im Training. Hier habe ich am Anfang definitiv zu wenig auf Progression geachtet. Progression bedeutet nichts anderes, als dass ihr euch von Zeit zu Zeit im Training mit den Gewichten und/oder den Wiederholungen steigert. Am Anfang sollte das natürlich in jedem Training passieren. Später wird es mit der Progression dann jedoch etwas schwerer. Merkt euch hier: Progression ist im Bereich Training eines der wichtigsten Dinge! Achtet also auch wirklich darauf, dass ihr euch regelmäßig steigert und setzt es euch sozusagen als Hauptziel!

Trainingsfehler Nummer 2: zu oft die Übungen gewechselt

Oft hört man, dass man häufig die Übungen wechseln sollte um den Muskel zu schocken oder zu verwirren. Kompletter BULLSHIT sage ich euch. Als ich zu trainieren begonnen hab, hab ich auch an diese Lüge geglaubt. Etwas später, als ich mir immer mehr Wissen aneignete, wurde mir aber klar, dass man so viel langsamer Fortschritte macht. Wenn man eine Übung auswechselt, wird man in der neuen Übung zwar schnell stärker. Das liegt aber eben nur daran, dass es eben eine neue Übung ist. Es handelt sich hier also nicht wirklich um Progression und auch nur in den seltensten Fällen um Muskelaufbau. Passt also auf, dass ihr nicht denselben Fehler macht. Wechselt eure Übungen nicht zu häufig und ihr werdet sowohl in Sachen Muskelaufbau, als auch in Sachen Kraft schnellere Fortschritte machen.

Das perfekte Programm für den Fettabbau

Die Fehler vermeiden und aus meinen Erfahrungen profitieren

So Leute. Das waren meine 4 größten Trainings- und Ernährungsfehler. Habt ihr auch einen dieser Fehler gemacht? Versucht wirklich an diese Fehler zu denken und daraus zu lernen. Denn nur wenn man sich immer informiert und verbessert wird man auf Dauer seine Ziele erreichen.

Bis zum nächsten Mal! 🙂

Euer David!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.