Bauchmuskeltraining – effektive Übungen!

Perfekte Beinübung

Effektive Übungen in euer Bauchmuskeltraining einbauen!

Hey Leute, willkommen zu einem neuen Blog Beitrag von mir! Heute soll es um das Thema Übungen im Bauchmuskeltraining gehen. Wie ihr vielleicht wisst gibt es ja 100 verschiedene Übungen für die Bauchmuskeln. Aber nicht alle sind wirklich empfehlenswert bzw. effektiv. Deshalb werden wir uns im heutigen Beitrag ansehen, welche Art von Übungen ihr in euer Bauchmuskeltraining integrieren sollt. Außerdem werden wir gemeinsam auch öfters die korrekte Ausführung besprechen! Somit könnt ihr euer Training effektiver gestalten und bessere Fortschritte machen!

Bauchmuskeltraining – warum überhaupt?

Wozu trainiert man überhaupt die Bauchmuskeln? Natürlich um sie aufzubauen und somit einen besseren Look zu erzielen. Aber wenn du denkst, dass das der einzige Grund ist, dann hast du dich mächtig geirrt! Eine starke Bauchmuskulatur hilft uns nämlich zum Beispiel auch dabei Schmerzen im unteren Rücken vorzubeugen. Außerdem kann sie uns bei anderen Übungen, wie zum Beispiel Kniebeugen und Kreuzheben, stärker machen. Denn bei Kreuzheben und Kniebeugen leistet der Bauch einiges an Stabilisationsarbeit. Und wenn man das Gewicht während manchen Übungen gezielter und besser stabilisieren kann, kann man logischerweise auch etwas mehr Gewicht bewegen bzw. mehr Wiederholungen absolvieren. Bauchtraining ist also für weit mehr als nur für eine gute Optik nützlich. Es hilft uns auch in anderen Bereichen weiter und kann sogar Schmerzen vorbeugen!

Das perfekte Programm für den Fettabbau

Hängende Übungen im Bauchmuskeltraining – perfekt falls ihr genug Kraft dafür habt!

Meiner Meinung nach sind die besten Übungen für die Bauchmuskulatur die sogenannten hängenden Übungen. Hängend bedeutet in diesem Fall, dass ihr an einer Klimmzugstange hängt und dabei euren Bauch trainiert. Es gibt hier unzählige verschiedene Varianten. Mit Zusatzgewicht, ohne Zusatzgewicht, die Beine seitlich hinauf bewegen, die Beine gerade hinauf bewegen und so weiter. Achtet bei dieser Art von Bauchübung vor allem darauf, dass ihr nicht zu schwingen beginnt. Denn wenn ihr zu schwingen beginnt, dann verlagert sich die Belastung meistens auf andere Bereiche als den Bauch! Dadurch arbeitet dann zum Beispiel die Hüftmuskulatur mehr. Und das wollen wir natürlich im Bauchtraining nicht.
Viele Leute die trainieren, wollen beim Bauchmuskeltraining vor allem den unteren Bauch treffen. Auch hierfür sind hängende Varianten perfekt geeignet. Zwar kann der untere Bauch nicht isoliert trainiert werden, stärker beanspruchen kann man den unteren Bauch mit manchen Übungen aber definitiv. Falls also der untere Bauch eure Schwachstelle ist, solltet ihr mal probieren eine hängende Übung in euer Bauchmuskeltraining einzubauen. Fokusiert euch dann auch zusätzlich wirklich darauf, die Übung dort zu spüren, wo ihr sie spüren wollt!

Übungen für die seitlichen Bauchmuskeln – bei Bedarf definitiv geeignet!

Nachdem ich finde, dass gut ausgeprägte seitliche Bauchmuskeln super aussehen, gibt es auch dafür meistens eine Übung in meinem Training. Hier mache ich sehr oft den sogenannten Seitstütz. Ich mache das Ganze allerdings mit einer Bewegung, um einen noch stärkeren Reiz zu setzen. Den Seitstütz kann man übrigens auch super zu Hause machen. Man braucht dazu nur eine geeignete Unterlage und schon kann damit auch zu Hause effektiv Bauch trainiert werden. Wie diese Übung genau funktioniert und viele anderen auch, habe ich euch übrigens in diesem Youtube Video gezeigt.

Bautrainingsübung

Situps – ein klassischer Finisher im Bauchmuskeltraining!

Am Ende meines Trainings mache ich oft klassische Situps. Diese Übung kennt wahrscheinlich jeder und das auch zu Recht! Situps sind nämlich hocheffektiv und können euch helfen nochmal den Rest aus euren Bauchmuskeln heraus zu holen. Achtet dabei darauf, dass ihr die negative Wiederholung immer schön langsam macht und euren Bauch wirklich gut spürt. Das gilt übrigens für alle Übungen. Sonst kann es sein, dass ihr einfach zu stark mit der Hüfte arbeitet und somit den Bauch nicht trefft! Falls ihr am Ende des Bauchmuskeltrainings für Situps nicht mehr genug Kraft habt, sind sie übrigens auch am Anfang des Trainings eine super Übung!

Das optimale Kochbuch für den Fettverlust

Bauchtraining – abschließende Worte!

Egal ob zu Hause oder im Fitnessstudio – Bauchmuskeltraining ist nicht nur wichtig für das Aussehen der Bauchmuskulatur, sondern auch nützlich für andere Dinge. Achtet deshalb darauf, es regelmäßig in euer Training einzubauen und die Übungen auch wirklich richtig zu machen. Ich hoffe der Artikel hat euch wieder weitergeholfen!

Bis bald, euer David!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.