2 Sorten Fitness-Eis für den Sommer

Eis am Stil

Die Temperatur steigt, die Kleidung wird knapp und man hat richtig Lust auf eine Erfrischung die schmeckt und bei der man nicht sofort ein schleches Gewissen bekommt. Jeder liebt es und gerade im Sommer könnte man es einfach immer essen: das Eis am Stil. Wir haben heute für euch 2 verschiedene Sorten Fitness-Eis, die beide nicht nur diättauglich sind, sondern auch mega gut schmecken und euch einen sorgenfreien Genuss bereiten.

Zutaten für das fruchtige Heidelbeer-Vanilleeis

  • 30g Vanille Proteinpulver (wahlweise auch eine andere Sorte)
  • 150g gefrorene Heidelbeeren
  • 250ml Wasser
  • Flav Drops oder Agavendicksaft falls man es etwas süßer mag

164kcal: 35g KH – 57g E – 9g F

Zutaten für das cremige Erdnuss-Schokoeis

  • 30g Schoko Proteinpulver
  • 1EL (30g) Erdnussmus
  • 100ml Mandelmilch

303kcal: 6g KH – 31g E – 17g F

 

Jeweils die Zutaen zusammenmischen und mit einem Smoothie-Maker oder Standmixer pürieren. Anschließend in kleine Förmchen füllen und für mindestens eine Stunde in den Tiefkühler.

Diese Förmchen kann man sich mittlerweile fast überall kaufen und kosten nicht mehr als höchstens ein paar Euro. Sollte man keine Förmchen zur Hand haben, kann man die ganze Masse auch in einem Gefäß einfrieren und ganz einfach so Löffeln.

Falls ihr euch solche Förmchen doch besorgen solltet, oder schon daheim habt:

TIPP: kurz heißes Wasser über die Form gießen, dann löst sich das Eis viel einfacher aus der Form

Und so sieht unser Ergebnis aus:

Hier sieht man auch sehr gut, dass das Schokoeis sehr cremig wird. Absolut empfehlenswert weil es mit wenig Zutaten trotzdem einen tollen Geschmack hat und TOP Werte für eine fitnessgerechte Ernährung aufweist.

Und jetzt seid wieder IHR gefragt. Zeigt uns eure Kreationen und schickt uns die Ergebnisse. Wir freuen uns über alle Markierungen, Posts, Stories und natürlich über jegliches Feedback!!

Bis dahin, genießt den Sommer und macht das Beste daraus!!

Das optimale Kochbuch für den Fettverlust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.