Muskelversagen beim Training: ja oder nein?

Herzlich willkommen zu einem neuen Blog Beitrag zum Thema Muskelversagen. Sehr oft kommt die Frage auf, ob man denn bis zum Versagen der Muskulatur trainieren sollte, oder nicht. Deshalb sehen wir uns in diesem Blog Beitrag an, was Muskelversagen überhaupt ist und wie und ob man es in sein Training integrieren sollte! Los geht’s!

Muskelversagen Definition – was ist das überhaupt?

Über die Definition des Muskelversagens wird oft diskutiert. Zum wirklichen Versagen des Muskels kommt es allerdings seltener als gedacht. Denn bevor wirklich das Muskelversagen eintritt, versagt eher unser Nervensystem und damit gemeinsam im Endeffekt auch unser Muskel. Die Definition des Muskelversagens lautet also eigentlich folgendermaßen: „Muskelversagen ist der Punkt, an dem man eine Wiederholung aufgrund des Versagens von Muskulatur und Nervensystem nicht mehr vollständig absolvieren kann!“ Doch genug von Definitionen! Sprechen wir mal von der praktischen Anwendung des Muskelversagens und der Sinnhaftigkeit dieser Technik.

Muskelversagen und Regeneration – weniger Muskelaufbau?

Das Muskelversagen kann als eine Art Intensitätstechnik gesehen werden. Das Problem an der ganzen Sache ist allerdings, dass durch zu häufiges einsetzen einfach deine Regenerationszeit teilweise massiv ansteigt. Durch die Zeit, die du länger für die Regeneration brauchst, kannst du aber seltener trainieren. Was wiederum zu einem geminderten Muskelaufbau-Potenzial führt. Denn eine Trainingsfrequenz von 2 mal pro Muskelgruppe pro Woche sollte man – solange man keine Steroide konsumiert – mindestens einhalten!

Das perfekte Programm für den Fettabbau

Muskelversagen sinnvoll einsetzen und Schwachstellen damit bearbeiten

Im vorigen Absatz haben wir uns ja eher auf die Nachteile des Muskelversagens konzentriert. Nun aber die gute Nachricht: sinnvoll eingesetzt kann diese Intensitätstechnik auch etwas bringen! So macht es zum Beispiel bei hinterher hinkenden Muskelgruppen Sinn, in einer Isolationsübung ab und zu bis zum Versagen zu gehen. Wichtig ist allerdings, dass ihr mit dem Einsatz des Muskelversagens nicht übertreibt! Denn sonst kommen wir wieder zum vorigen Punkt mit der Regeneration. Intelligent eingesetzt kann es euch aber helfen, einen nicht gut wachsenden Muskel stärker zum Wachsen zu bringen.

Geht ihr bis zum Muskelversagen?

Wie sieht es bei euch aus? Trainiert ihr bis zum Versagen oder nicht? Habt ihr bis jetzt den Fehler gemacht zu oft bis zum Versagen zu trainieren? Ich hoffe, dass euch dieser Artikel weitergeholfen hat.

Bis zum nächsten Mal!

Euer David!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.