Steroide vs. Natural: die Unterschiede!

Steroide vs. Natural: ein Dauerthema!

Ob es nun um Profi Sport, Bodybuilding oder Fitness geht: Steroide bzw. Dopingmittel generell werden immer ein Thema bleiben. Zumindest so lange bis neue, wirksamere Substanzen zugelassen werden und somit den Markt übernehmen. Neben Profi Sportlern die Doping Tests machen müssen werden auch Athleten die in der Öffentlichkeit immer wieder mit dem Vorwurf des „stoffens“ konfrontiert. Doch wo liegen die Unterschiede? Wie groß ist der Vorteil in Bezug auf den Muskelaufbau wenn man Steroide oder ähnliches nimmt? Diesen und anderen Fragen werden wir mit diesem Artikel auf den Zahn fühlen.

Steroide vs. Natural: die Unterschiede sind größer als gedacht

Es wird zwar jedem klar sein dass man mit dem Einsatz von Steroiden bzw. Dopingmitteln leichter Muskeln aufbaut, doch wieviel leichter bzw. besser man damit Muskeln aufbaut wird nicht jedem bekannt sein. Um diese Unterschiede zu verdeutlichen schauen wir uns eine sehr spannende Studie an. In dieser Studie haben 43 Männer teilgenommen die schon etwas Erfahrung mit Krafttraining bzw. Bodybuilding hatten. Die Männer wurden in 4 unterschiedliche Gruppen eingeteilt:
Gruppe 1: bekam KEINE Steroide (natural) verabreicht und hat auch NICHT TRAINIERT
Gruppe 2: bekam Steroide (600 mg Testosteron pro Woche) verabreicht und hat aber NICHT TRAINIERT
Gruppe 3: bekam KEINE Steroide (natural) verabreicht und hat TRAINIERT
Gruppe 4: bekam Steroide (600 mg Testosteron pro Woche) verabreicht und hat TRAINIERT
Das Ergebnis fiel heftig aus! In Gruppe 1 welche keine Steroide erhielt und auch nicht trainierte baute jede Person im Durchschnitt pro 0 kg Muskelmasse auf – das war zu erwarten. Doch jetzt kommt es: jeder Teilnehmer in Gruppe 2, jene Gruppe welche Steroide verabreicht bekam aber NICHT TRAINIERTE baute innerhalb von 12 Wochen durchschnittlich 3,15 kg reine Muskelmasse auf! 3,15 kg Muskelmasse (stellt euch das mal in Hähnchenfleisch vor um zu wissen wieviel das ist) OHNE TRAINING innerhalb von 12 Wochen. Die 3. Gruppe welche natural blieb und trainierte baute dazu im Gegensatz „nur“ 1,8 kg Muskelmasse auf. Mit Training baut man als Natural also weniger Muskeln auf als jemand der stofft aber nicht trainiert. Um das ganze vollständig zu halten auch noch die Ergebnisse der 4. Gruppe welche Steroide bekam und trainierte: stolze 5,9 kg Muskeln bauten sie im Durchschnitt pro Person in den 12 Wochen auf.

Was sagen uns diese Ergebnisse?

Das Steroide besser und stärker wirken als so mancher vielleicht glaubt. Man baut mit Steroiden ohne Training mehr Muskeln auf als jemand der natural trainiert – das sagt alles. Doch dieser Text soll niemanden dazu bringen jetzt sofort Steroide zu nehmen – im Gegenteil. Steroide können schwere Nebenwirkungen wie Bluthochdruck, Leberschäden, Schäden am Herz-Kreislaufsystem und vieles mehr verursachen. Sie können also der Gesundheit schweren Schaden zufügen. Ganz abgesehen davon sind sie in fast allen Ländern der Welt illegal. Gleichzeitig soll dieser Text aber auch niemanden angreifen der Steroide nimmt. Jeder soll im Leben das machen was er selbst für richtig hält – so lange man dafür Verantwortung übernimmt und sich den Risiken bewusst ist. Ich für meinen Teil bin bis jetzt natural geblieben weil ich glaube dass dieser Sport nicht nur da ist um gut auszusehen! Es geht meiner Meinung nach beim Krafttraining bzw. Bodybuilding nämlich auch darum sich fit und gesund zu fühlen und generell einen gesunden Lebensstil zu führen. Da sind Substanzen welche die Gesundheit schädigen meiner Meinung nach eben komplett falsch am Platz. Auch bezüglich Training und Ernährung gibt es zwischen Trainierenden die Steroide nehmen und denen die natural bleiben sehr große Unterschiede. Was bei einem Menschen der Steroide nimmt sehr gut funktionieren kann ist für einen Natural nämlich oft extrem schlecht geeignet. Genau aus diesem Grund wird es von diesem Artikel einen zweiten Teil geben in dem gezeigt wird warum ihr manche Tipps von Leuten die Steroide nehmen lieber nicht verwendet wenn ihr selbst natural seid.

Die Unterschiede beherzigen

Wer darauf achtet sein Training auf seine eigenen Gegebenheiten anzupassen (natural, nicht natural, viel Stress, wenig Stress, Schlaf, usw.) wird auf Dauer in diesem Sport immer besser dastehen als jemand der das nicht tut.